Impressum, Booking, Datenschutz       iTunes  Copyright © 2017 Rise in Chains. All Rights Reserved. Designed by DavidKrad Webdesign
RED Position: Bass Geboren: 1993 Als leidenschaftlicher Basser mache ich seit 2010 aktiv Musik. Ich kam durch DavidKrad in meine erste Band "One Step to Agony" und gründete nach deren Auflösung mit Krad zuerst "Death in Chains", welche später zu "Rise in Chains" umbenannt wurde. Aktuell spiele ich in 3 Bands von Rock/ Metal über Djent/ Metalcore bis zu Funk und Jazz da ich der Meinung bin, dass jede Musikrichtung ihre spezifischen Eigenschaften hat die mich als Musiker weiter bringen und meinen Horizont erweitern. Als Basser ist es meine Pflicht das Schlagzeug zu unterstützen und mit seinem Groove die Masse zum Tanzen und Abgehen zu animieren. Ich liebe mein Instrument und will mit seinen Einflüssen in den Songs dem "schlechten Image" des Basses den Kampf ansagen. "Es gibt für mich nichts Besseres, als auf der Bühne zu stehen den Bass beben zu lassen, eine geile Show abzuliefern, die Leute tanzen, abgehen und glücklich zu sehen und nach einem erfolgreichen Auftritt das ein oder andere Bier mit den Fans zu kippen. Für mich ist die Musik eine Leidenschaft die mich aus meinem Alltag holt und mich glücklicher macht als alles andere und ich bin froh mit Rise in Chains eine Band gefunden zu haben in der einfach alles stimmt."
Impressum, Booking, Datenschutz       iTunes  Copyright © 2017 Rise in Chains. All Rights Reserved. Designed by DavidKrad Webdesign
RED Position: Bass Geboren: 1993 Als leidenschaftlicher Basser mache ich seit 2010 aktiv Musik. Ich kam durch DavidKrad in meine erste Band "One Step to Agony" und gründete nach deren Auflösung mit Krad zuerst "Death in Chains", welche später zu "Rise in Chains" umbenannt wurde. Aktuell spiele ich in 3 Bands von Rock/ Metal über Djent/ Metalcore bis zu Funk und Jazz da ich der Meinung bin, dass jede Musikrichtung ihre spezifischen Eigenschaften hat die mich als Musiker weiter bringen und meinen Horizont erweitern. Als Basser ist es meine Pflicht das Schlagzeug zu unterstützen und mit seinem Groove die Masse zum Tanzen und Abgehen zu animieren. Ich liebe mein Instrument und will mit seinen Einflüssen in den Songs dem "schlechten Image" des Basses den Kampf ansagen. "Es gibt für mich nichts Besseres, als auf der Bühne zu stehen den Bass beben zu lassen, eine geile Show abzuliefern, die Leute tanzen, abgehen und glücklich zu sehen und nach einem erfolgreichen Auftritt das ein oder andere Bier mit den Fans zu kippen. Für mich ist die Musik eine Leidenschaft die mich aus meinem Alltag holt und mich glücklicher macht als alles andere und ich bin froh mit Rise in Chains eine Band gefunden zu haben in der einfach alles stimmt."